01.07.17 00:00 Alter: 145 days

Bürgermeisterbrief Juni 2017

Kategorie: 2017
Von: Josef Wecker

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Tradition des Maibaumerstellens wird bereits seit vielen Jahren im Wechsel zwischen Schmiechen und Unterbergen durchgeführt. Heuer war am 01.Mai wieder Unterbergen an der Reihe. Aufgrund der kalten Witterung wurde der Baum bereits am Tag zuvor aufgestellt und die Maifeier musste im Vereinsstadel an der Lechfeldstraße ausgerichtet werden. Trotz der für die Jahreszeit zu kalten Temperaturen kamen zahlreiche Gäste aus Unterbergen und auch aus Schmiechen zu der Veranstaltung. Bei zünftiger Blasmusik und bester Verpflegung konnten wir ein paar gemütliche Stunden in netter Gesellschaft erleben. Vielen Dank an die Ausrichter und den vielen helfenden Händen.

Ich darf an alle Neubürger appellieren, nehmen Sie doch an solchen Veranstaltungen teil und versuchen sie dort Kontakte zu knüpfen.

Die Sanierungsarbeiten an unserem Tiefbrunnen der Wasserversorgung sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Die negativen Prognosen sind zum Glück nicht eingetroffen. Der Brunnen wurde untersucht, gereinigt, die Rückstände und die Auflandung wurde aus einer Tiefe von 125 m herausgesaugt und zum Abschluss wurde der Brunnen mittels Kamerabefahrung überprüft. Er ist trotz seines Alters von über 50 Jahren noch immer in einem sehr guten Zustand. Die Förderleistung ist seit Jahren unverändert, wodurch wir in den nächsten sieben bis zehn Jahren mit keinen weiteren Investitionen rechnen müssen und weiterhin auf unser eigenes Wasser in hervorragender Qualität zugreifen können. Unsere eigene Wasserversorgung ist ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Infrastruktur auf die wir auch in den nächsten Jahren ein großes Augenmerk legen werden, um die Preisgestaltung und die Wasserqualität weiterhin selbst in der Hand zu behalten.

Mit den besten Wünschen

Ihr

Josef Wecker, 1. Bürgermeister

____________ _______________________________________

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 08.05.2017

- Energieoptimierter Bebauungsplan

Von Mitarbeiterinnen des Landratsamtes Aichach / Friedberg wurde dem Gemeinderat im Rahmen des Leader-Programms ein Vortrag über die Aufstellung eines energieoptimierten Bebauungsplanes gehalten. Dabei sollten die Gemeinderatsmitglieder sensibilisiert werden, um zukünftig bei Bebauungsplänen auf energetische Belange zu achten und mit dem Bebauungsplan bereits die Grundlagen für weniger Energieverbrauch zu schaffen.

- Bauanträge

In der Ringstraße sollen 2 Doppelhaushälften und ein Einzelhaus errichtet werden. Die Baugrundstücke befinden sich im nicht überplanten Bereich. Da sich die geplanten Bauvorhaben in die Umgebung einfügen und die Erschließung gesichert ist, wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

- Energieliefervertrag für 2018 bis 2020

Der derzeitige Energieliefervertrag für den Stromverbrauch aller kommunalen Liegenschaften läuft zum 31.12.2017 aus. Die LEW hat der Gemeinde ein Angebot für die Stromlieferung für die Jahre 2018 bis 2020 unterbreitet. Demnach werden die Stromkosten gegenüber dem alten Vertrag um ca. 20 % reduziert.

Der Gemeinderat hat dem Abschluss des neuen Vertrages zugestimmt. Zusätzlich wurde eine Zusatzvereinbarung getroffen wonach der von der Gemeinde verbrauchte Strom zu 100 % aus Wasserkraft erzeugt wird.

Die Gemeinde Schmiechen verbraucht in den Liegenschaften, der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung derzeit ca. 160.000 kWh Strom im Jahr.

- Gestaltung der Seitenstreifen im Baugebiet Bahnwegfeld

Die ersten Häuslebauer im Baugebiet legen bereits die Außenanlagen an. Da der Bebauungsplan in Teilbereichen großzügige Pflanzstreifen und Baumbepflanzungen vorsieht, gibt es bereits die ersten Missverständnisse mit den anliegenden Grundstückseigentümern bezüglich deren Gestaltung. Der Gemeinderat hat sich klar dafür ausgesprochen, dass diese Seitenstreifen nicht vollständig zugepflastert werden dürfen. Das Ing. Büro Berkmann aus Steinbach wurde zwischenzeitlich beauftragt, für die Gestaltung der Seitenstreifen eine Planung zu erstellen. Diese Planung dient dann den betroffenen Grundstückseigentümern als Vorgabe für die Gestaltung des Vorgartenbereiches. Ich darf die betroffenen Bauherrn vor dem Beginn der Außengestaltungsarbeiten bitten, mit dem Bürgermeister Kontakt aufzunehmen, damit die Ausführungsdetails besprochen werden können.

- Straßenbeleuchtung in der Ortsstraße Birkenstraße

Die Straßenbeleuchtung im Bereich der Birkenstraße, zwischen der Meringer und der Brunnener Straße muss verbessert werden, da die Ausleuchtung sehr dürftig ist. Der Gemeinderat hat den Auftrag an die LEW erteilt. Die Kosten belaufen sich auf ca. brutto 6.000,00 €. Entsprechend den Vorgaben der Straßenausbaubeitragssatzung müssen 70 % des Aufwandes auf die betroffenen Bürger umgelegt werden. Die anliegenden Grundstückseigentümer werden in Kürze über die Höhe der Beiträge informiert.

- Freinächte in der Gemeinde

Aufgrund der unerfreulichen Vorkommnisse in der Freinacht zum Ostersonntag, wurde ein Antrag auf Verbot der Freinächte im Gemeindebereich eingereicht. Da es sich bei den Freinächten um ein Brauchtum handelt welches in den letzten Jahrzehnten keine größeren Probleme verursachte und die rechtlichen Möglichkeiten hier sehr begrenzt sind, hat der Gemeinderat von einem Verbot abgesehen.

Tag der offen Tür am Flugplatz Penzing

Das Lufttransportgeschwader 61 (LTG 61) feiert in diesem Jahr 60-jähriges Bestehen und lädt am 10.06. zum Tag der Bundeswehr auf den Fliegerhorst Penzing ein. Da das LTG 61 zum Ende dieses Jahres aufgelöst wird, wird der Tag der Bundeswehr die letzte Großveranstaltung der Bundeswehr am Standort Penzing sein. Um sich von der Region und der Bevölkerung gebührend zu verabschieden soll den Besuchern ein unvergesslicher Tag bereitet werden. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Offene Probe der Bläserjugend Paartal e.V.

Am Montag, 19.06. und am 10.07.2017 findet im Baderhaus in Prittriching (neben der Frauenkirche) eine Musikprobe der Bambinikapelle statt. Hierzu sind alle Jugendliche und auch „Späteinsteiger“, die sich für das Erlernen eines Musikinstrumentes interessieren sehr herzlich eingeladen.


Dateien:
bgm_06_2017.pdf1.7 M