05.02.17 00:00 Alter: 199 days

Bürgermeisterbrief Februar 2017

Kategorie: 2017
Von: Josef Wecker

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Weihnachtszeit ist bereits vorbei und wir sind schon mitten im Faschingstreiben. Die Mitglieder des Burschenvereins haben sich wieder bereiterklärt den Schmiechener Faschingsball am 18.02.2017 zu veranstalten. Bereits am Nachmittag kommen die Kinder aus Schmiechen und dem Umland auf ihre Kosten, denn beim Kinderfaschingsball ab 13.00 Uhr ist sicher einiges geboten. Zum Burschenball ab 19.30 Uhr, sind alle recht herzlich einladen. Ich darf mich im Namen der Gemeinde beim Burschenverein und dessen Vorstand Dominik Steininger, für die Ausrichtung und den Einsatzwillen, herzlich bedanken.

Ein weiterer Höhepunkt im Schmiechener Fasching wird sicher der am Sonntag den 26.02.2017 stattfindende traditionelle Faschingsumzug sein. Um 13.33 Uhr wird der Startschuss gegeben. Ich darf Sie alle einladen, aktiv beim Faschingsumzug oder auch als Zuschauer teilzunehmen und ein paar Stunden Spaß zu haben.

Vielen Dank an das Organisationsteam aus den Reihen des Faschingskomitees mit ihrer Vorsitzenden Lisa Huber, welche viel Mühe und Zeit investiert haben, um diese Veranstaltung auf die Füße zu stellen.

In der Gemeinderatsitzung am 06.02.2017 wird der Gemeinderat voraussichtlich für einen Großteil des Gemeindebereiches eine Faschingsverordnung erlassen. In ihr wird vor Allem ein Spirituosenverbot für Zugteilnehmer und auch für die Zuschauer geregelt. Leider ist der Erlass erforderlich, da in den vergangenen Jahren bei solchen Veranstaltungen immer wieder unangemessene Vorkommnisse zu verzeichnen waren und durch diese Verordnung für die Polizei und auch den Sicherheitskräften eine Möglichkeit zum Handeln geschaffen wird.

Viel Spaß bei den noch kommenden Faschingstagen

Ihr

Josef Wecker, 1. Bürgermeister

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 09. Januar 2017

Für den Bauantrag zur Abbruch des Bestandsgebäudes und Errichtung eines Einfamilienhauses an der Ringstraße, wurde von Seiten des Gemeinderates das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Bei den Bürgerversammlungen haben Bürger Anregungen vorgebracht, welche in der Sitzung behandelt wurden.

1. Errichtung eines Gehweges entlang der Lechfeldstraße. Damit sich der Gemeinderat von der Situation vor Ort ein Bild machen kann, wird die Örtlichkeit bei der nächsten Fahrradsitzung besichtigt und anschließend ein entsprechender Beschluss gefasst.

2. Anbringung einer dauerhaften Schranke an der Stauseeüberfahrt der Staustufe 22.

Der Betreiber der Anlage die Uniper wird beteiligt, um eine Aussage über die Anzahl der ausgestellten Berechtigungsscheine zu erhalten und wie diese zu einer solchen dauerhaften Sperrung steht.

3. Anlage und Gestaltung der Urnenbestattungsmöglichkeiten im Friedhof Maria Kappel

Hier wurde angeregt, die Lage der Urnenerdgräber entlang der Leichenhaus-Zuwegung zu überdenken, da diese zu nahe am Weg positioniert seien. Der Gemeinderat hat sich intensiv im Vorfeld mit der Materie beschäftigt und sich auch vor Ort ein Bild gemacht. Die Bestattung von Urnen ist nunmehr in den bestehenden Gräbern, in neuen Urnengräbern im Bereich von aufgelassenen Grabstellen oder entlang der Zuwegung zum Leichenhaus möglich. Der Gemeinderat sieht sich nicht veranlasst die hierfür gefassten Beschlüsse aufzuheben.

Zuschuss für die Dorfhelferinnen und Betriebshelferstation Aichach

Der Gemeinderat hat beschlossen den beantragten Zuschuss für 2017 in Höhe von 0,10 €/Einwohner somit 129,00 € als Unterstützung der Organisation auszuzahlen.

Anmeldung Krippe und Kindergarten

Die Anmeldung für das Krippen- und Kindergartenjahr 2017/18 findet heuer am Dienstag, 07.02.2017 in der Zeit von 07.30 – 13:00 Uhr statt. Für Rückfragen steht die Leiterin, Frau Karola Gossla unter Tel 08206-1666 gerne zur Verfügung.
 

Winterwanderung

Die diesjährige Winterwanderung am Samstag, 14.01.2017 konnte diesmal als wirkliche Winterwanderung bezeichnet werden. Trotz eisiger Temperaturen fanden sich wieder viele begeisterte Teilnehmer am Kirchplatz ein. Als Ziel wurde diesmal das Jägerhaus auf Königsbrunner Flur angesteuert. Nach der erfolgten Wanderung war wohl jeder froh, in der geheizten Wirtsstube einen Platz zu finden und sich die verdiente Brotzeit schmecken zu lassen.

Herzlichen Dank an die Organisatoren, die diese Veranstaltung nunmehr bereits seit vielen Jahren auf die Beine stellen.

Faschingsumzug am 26.02.2017

Trotz vieler Auflagen, welche von Seiten der Behörden gefordert wurden, kann der Faschingsumzug am 26.02.2017 wieder stattfinden. Neben dem Erlass eines strikten Spirituosenverbots im Umzugsgebiet und dem Bahnhofbereiches, welches voraussichtlich in der Sitzung am 06.02. beschlossen wird, wurde auch der Einsatz von bis zu 12 Security-Wachen während der gesamten Veranstaltung gefordert.

Bitte beachten Sie, dass es auch untersagt ist, aus den Privatgärten an die Zugteilnehmer bzw. den Zuschauern Getränke zu verkaufen bzw. zu verteilen.


Dateien:
bgm_02_2017.pdf371 K