09.11.13 00:00 Alter: 5 yrs

Bürgermeisterbrief 6-2013

Kategorie: 2013
Von: Ludwig Hainzinger

AUS DEM GEMEINDERAT

Bericht aus den öffentlichen Gemeinderatssitzungen September und Oktober

 

Beschlüsse in nichtöffentlichen Sitzungen

In den nichtöffentlichen Sitzungen im August und September hat der Gemeinderat eine Messungsanerkennung genehmigt und die Beauftragung der Baugrundbegutachtung im Baugebiet „ Bahnwegfeld „ beschlossen. Er hat dem Vertrag über die Lieferung von Essen für das Haus der Kinder zugestimmt und eine Bezuschußung der deutsch –israelischen Jugendwoche des Kreisjugendrings abgelehnt. Außerdem wurde der Kaufpreis für die Bauplätze im Baugebiet Bahnwegfeld festgelegt. Der Ankauf eines Grundstückes in Unterbergen und der Ver-kauf eines Bauplatzes im Baugebiet Bahnwegfeld wurden genehmigt. Die Veräußerung einer gemeindlichen Grünfläche in Unterbergen wurde abgelehnt.

Bauanträge

Dem Vorbescheid für einen Anbau an das Wohnhaus an der Steindorfer Straße wurde die Zustimmung  verweigert, weil das Vorhaben den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Bahnwegfeld „hinsichtlich Dachform, GFZ und Baugrenzen widerspricht. Zum Bauantrag für die Errichtung einer Maschinenhalle an der Steindorfer Straße wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Freianlagen für die Kinderkrippe

Der Gemeinderat hat die vorgelegte Planung für die Freianlagengestaltung der Kinderkrippe gebilligt. Allerdings wurde der in der nördlichen Zuwegung mittig vorgesehene Platz  abgelehnt. 

Wasserschaden im Kindergarten

Der 1. Bürgermeister informierte den Gemeinderat, daß wegen eines  Wasserschadens im Kindergarten der Kindergartenbetrieb derzeit in der Gaststube und in der Schmiechachhalle stattfindet. Sobald das Obergeschoss im Krippenbau  bezugsfertig ist, soll der Kindergartenbetrieb dorthin verlegt werden . Nach den derzeit laufenden Trocknungsarbeiten müssen die Wände, Sanitäreinrichtungen und die Küche wieder eingebaut werden. Der geplante Termin für die Einweihungsfeier für die Kinderkrippe im Oktober werde sich daher entsprechend  verschieben.

Vorstellung eines Radwegekonzeptes für Schmiechen und Unterbergen

Dem Gemeinderat wurde ein Radwegekonzept vorgestellt, das von einem Arbeitskreis mit engagierten Gemeindebürgern erarbeitet wurde. Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, dass die Gemeindeverbindungsstraße von Schmiechen nach Hattenhofen , der Feldweg von der Bahnhofsiedlung zur Putzmühle und der Feldweg vom Kappelweg nach Prittriching  entsprechend dem Konzept für Fahrräder  ertüchtigt werden. Für den angedachten Geh- und Radweg entlang der Staatsstraße 2052 zwischen der Plankmühle und der Abfahrt nach Heinrichshofen soll mit den Eigentümern der betroffenen Steindorfer und Heinrichshofener Grundstücke und den entsprechenden Stellen der Grunderwerb, die Finanzierung, die straßenrechtlichen Konsequenzen und die Förderung abgeklärt werden.

Digitalfunkgeräte für die Feuerwehren

Der Gemeinderat hat der Beschaffung von Digitalfunkgeräten für die Feuerwehren im Rahmen einer Einkaufsgenossenschaft  zugestimmt  und den 1. Bürgermeister ermächtigt, die entsprechende verbindliche Erklärung abzugeben.

Bestellung eines Feldgeschworenen

Herr Ferdinand Hillmaier wurde in geheimer Wahl zum Feldgeschworenen für die Gemeinde Schmiechen bestellt.   

Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahlen 2014

Für die Kommunalwahlen am 16.03.2014 wurde Herr Franz X.Brunnenmeier zum Gemeindewahlleiter und Herr Tobias Steber zum stellvertretenden Gemeindewahlleiter bestellt. Der Gemeindewahlleiter führt den Vorsitz im Gemeindewahlausschuß. Der Gemeindewahlausschuss entscheidet u. a. über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge und stellt nach der Wahl das Wahlergebnis fest. Gemeindewahlleiter können weder Bürgermeister- noch Gemeinderatskandidaten oder Leiter einer Aufstellungsversammlung sein.

 

SONSTIGE INFORMATIONEN UND HINWEISE

 

MARTINSFEIER 2013

Die diesjährige Martinsfeier findet am 08.November 2013 um 16:30 Uhr statt. Sie beginnt mit einem Gottesdienst und anschließendem Laternenumzug. Der Ausklang findet im Anwesen Gailer und bei schlechter Witterung in der Schmiechachhalle statt. Veranstalter ist die Gemeinde Schmiechen.

FERIENPROGRAMM  2013

Das diesjährige Ferienprogramm und das Abschlussfest waren wieder ein voller Erfolg. Dieser großartige Erfolg wäre ohne den tatkräftigen Einsatz des Jugendreferenten und der zahlreichen  ehrenamtlichen Helfer bei der Vorbereitung und bei der Durchführung nicht möglich gewesen. Dem Jugendreferenten und allen, die zum Erfolg beigetragen haben, gilt der Dank und die Anerkennung für das vorbildliche Engagement. 

Qualifizierung „Alltagsbegleiter in der Seniorenbetreuung“

Die Qualifizierung bildet Männer und Frauen aus dem ländlichen Raum zu ehrenamtlichen Alltagsbegleitern aus. Dieser unterstützt ältere, noch nicht pflegebedürftige Personen bei Alltags-Aufgaben. Dies reicht von spazieren gehen oder Zeitung vorlesen bis hin zu kleineren Hilfen im Haushalt. Pflegeleistungen gehören jedoch nicht zu den Aufgaben des Alltagsbegleiters. Die Qualifizierung wird in Zusammenarbeit mit Die Johanniter durchgeführt. Die Johanniter sind ständig auf der Suche nach neuen Ehrenamtlichen, deshalb haben die Teilnehmer die Möglichkeit, nach der Qualifizierung bei den Johannitern als Ehrenamtlicher einzusteigen.Inhalte sind unter anderem Situation und Hilfebedarf im Alter, Mobilität und Ernährung des älteren Menschen. Der „Demenzschein“ ist mit integriert und erlaubt den Teilnehmern die Betreuung von Demenzpatienten.Die Qualifizierung findet von November 2013 bis Ende Februar 2014 im Bauernmarkt in Dasing statt. Sie umfasst 15 Tage Theorie und Praxis, zusätzlich absolvieren die Teilnehmer 3 Tage Praktikum. Die Qualifizierung kostet 300 €. Ansprechpartner: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen

Romy Michler Tel.: 09081/2106-42 E-Mail: romy.michler(at)aelf-nd.bayern.de

Warnung vor Anzeigenbetrug im Landkreis

Als angebliche Medienvertreter des Landkreises kontaktieren derzeit Firmen im Landkreis Bürger telefonisch mit dem Angebot einer Anzeigenschaltung für die Neuauflage einer „Bürgerinformationsbroschüre des Land-kreises“. Anschließend wird per Fax um Auftragsbestätigung gebeten. Dafür – so steht es im Kleingedruckten – werden in den bekannt gewordenen Fällen über das Jahr verteilte Beiträge fällig. Dahinter steckt wahrscheinlich eine Betrugsmasche, denn eine Neuauflage ist nicht geplant. Wenn kontaktierte Personen sicher gehen wollen, ob es sich tatsächlich um eine Broschüre des Landkreises handelt, können sie dies ganz einfach überprüfen, indem sie nach einem Empfehlungsschreiben des Landrats fragen, denn dieses erhält jeder von uns beauftragte Verlag im Falle eines Auftrages durch das Landratsamt. Im Zweifel könnten sich die angesprochenen Firmen auch an die zuständige Polizeidienststelle wenden.

DIE BLAUE TONNE

Am 01.Januar 2014 stehen drei Möglichkeiten für die kostenlose Beseitigung des Altpapiers zur Verfügung. Zum einen die sog. blaue Tonne, die der Landkreis  ab 01.01.2014 für die kostenlose Abholung anbietet, zum anderen, wie bisher, die Wertstoffsammelstelle  und daneben die Altpapiersammlung unseres Schützenvereins.

Wer Bücher und Zeitschriften weiterhin unserem Schützenverein überläßt, hilft  dem Verein bei der Finanzierung der ehrenamtlichen Arbeit, die er für die Dorfgemeinschaft leistet. Wer das restliche Altpapier (Papier aus Reißwolf, Pappe sowie Kartonverpackungen etc.) bei der Wertstoffsammelstelle abliefert oder über die  blaue Tonne des Landkreises beseitigt, trägt zur Stabilisierung der  Müllgebühren bei.

 

Das Schmiechener Kaffeekranzl

Einmal im Monat treffen sich ab 13 Uhr ältere und junggebliebene Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Gaststube der Schmiechachhalle zum Schmiechener Kaffeekranzl der Gemeinde Schmiechen. Bei Kaffee und Kuchen und einer Brotzeit ist Gelegenheit zu zwanglosen Gesprächen in gemütlicher Runde. Jeder ist herzlich willkommen.